Podcast: “‘Single’ – Ein kirchlicher Nicht-Status der Vorläufigkeit?”

Wie gestalten Singles, eine stark zunehmende Bevölkerungsgruppe, ihr Leben und welche Rolle spielen dabei Religion und Religiosität? Danach fragte Annegret Reese-Schnitker, Professorin für Religionspädagogik an der Universität Kassel, bei einem Vortrag unter dem Titel “‘Single‘ – Ein kirchlicher Nicht-Status der Vorläufigkeit?“ am 9. November 2019 in Erfurt. Der Vortrag ist ab sofort über den Podcast “Hörenswertes im Bistum Erfurt” online verfügbar.

In ihrem Beitrag gibt Reese-Schnitker, nach der Klärung eines ungleichartigen Singleverständnisses, einen kompakten Überblick über zentrale Ergebnisse der Single-Forschung. Sie kommt dabei zu dem Schluss: Singles fordern die derzeitige Gestalt christlicher Religion heraus. Sie kreieren ihre eigenwilligen, selbstbestimmten Formen von Religiosität und fragen klassische Konzepte der pastoralen Arbeit kritisch an. Eine zukunftsfähige und den Menschen zugewandte christliche Kirche wird sich diesen Bedürfnissen und Anfragen aufmerksam und eindringlich stellen müssen.

Den Podcast finden Sie zum Nachhören unter: https://bistum-erfurt.podigee.io/18-reese-schnitker

Der Vortrag fand im Rahmen der Tagung “Lebensabschnittspartner? Glaubensbiografien und kirchliche Lebensformen im Umbruch”, organisiert vom Theologischen Forschungskolleg an der Universität Erfurt, statt. Einen Rückblick auf die Veranstaltung lesen Sie auch im folgenden Beitrag: “Lebensabschnittspartner? Glaubensbiographien und kirchliche Lebensformen im Umbruch”

Über Annegret Reese-Schnitker

Annegret Reese-Schnitker ist Professorin für Relgionspädagogik an der Universität Kassel. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.uni-kassel.de/fb02/institute/katholische-theologie/fachgebiete/religionspaedagogik/ars01.html 
(Foto: 
Paavo Blåfield)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.